Schriftgröße ändern: normal | groß | größer
 
 

Paul Gerhardt

Es gibt viele Beschreibungen des Lebens von Paul Gerhardt mit Titeln wie diesen:

„Der Sänger und Bekenner“

„Ein Botschafter der Freude“

„Unverzagt“

An über zwanzig Stellen in der Lübbener Paul-Gerhardt-Kirche wird in Porträts oder Liedversen auf ihn hingewiesen. Da ist das Denkmal vor der Kirche (aufgestellt zu seinem 300. Geburtstag im Jahre 1907), zwei Zeilen aus einem seiner Lieder im Bogen über dem Portal, weitere Liedverse an verschiedenen Stellen, das lebensgroße Ölbild im Altarraum, das Paul-Gerhardt-Fenster und eine Kopie seines Ordinationsgelübdes in der Sakristei sowie, wieder im Altarraum, eine Gedenktafel (angebracht zu seinem 300. Todestag 1976).

 

 PG Gemälde co Klaus Zinnecker.jpg

Ölgemälde aus der Paul-Gerhardt-Kirche Lübben. Es zeigt den Liederdichter in Lebensgröße.

(Foto: Klaus Zinnecker)

 

 

 

Lebenslauf Paul Gerhardts

 

  • Zur Welt gekommen ist Paul Gerhardt am 12. März 1607 in Gräfenhainichen.

  • 1622-1627 war er Schüler der Fürstenschule Grimma.

  • 1628-1634 studierte er in Wittenberg Theologie.

  • 1634-1642 war er Hauslehrer in Wittenberg .

  • 1642-1651 war er Hauslehrer in Berlin.

  • 1651-1657 hatte er eine erste Pfarrstelle als Propst in Mittenwalde.

  • 1657-1666 war er Pfarrer an St. Nicolai in Berlin. Dann wurde er durch Kurfürst Friedrich Wilhelm I. wegen theologischer Lehrstreitigkeiten zwischen Reformierten und Lutheranern seines Amtes enthoben.

  • 1669 kam Paul Gerhardt als Pfarrer nach Lübben.

         

Hier war er 7 Jahre bis zu seinem Tode als Seelsorger wirksam

  • Am 27. Mai 1676 verstarb er im 70. Lebensjahr und wurde in der Lübbener Kirche beigesetzt. Das Grab befindet sich im Altarraum. Es ist aber nicht mehr genau lokalisierbar.

 

Der 30-jährige Krieg 1618-1648 mit seinen Schrecken hat Paul Gerhardts Leben
geprägt, aber dennoch seinen Glaubensmut nicht zerstört. Von den bekannten 139 Liedtexten, die er verfasst hat, sind 26 im Stammteil des Evangelischen Gesangbuches enthalten.

 

P-G-Fensterbild.jpg

 

Fensterbild in der Sakristei der Paul-Gerhardt-Kirche